Newsletter nach der Sommerpause

Liebe Freunde der Klangwerkstatt, liebe Kunden,

mit diesen Zeilen melden wir uns aus dem Sommerurlaub zurück – inspiriert mit neuen Eindrücken, Impulsen und frischer Kraft - und starten mit Elan in die Monate bis Weihnachten. Wir haben die freie Zeit sehr genossen und eine Runde durch die östlichen Bundesländer gedreht: Thüringen, Sachsen, Brandenburg, Mecklenburg-Vorpommern, ein Abstecher nach Polen und Sachsen-Anhalt. Wir haben die Landschaften lieben gelernt, die Weite, die geringe Menschendichte, die wortkarge Herzlichkeit, sind 500km geradelt und haben uns an den kleinen, wundervollen Dingen erfreut.

   

Seit 26.8. sind wir wieder in Büro und Werkstatt unterwegs sowie mit der Planung schon in den weiteren Herbstmonaten. Wir bitten alle, die noch eine Saitenbestellung oder Fragen per Mail offen haben, um etwas Geduld. Wir arbeiten so schnell es geht alles ab, was aber bei über 300 Mails nicht sofort möglich ist.

Gerne möchten wir den Start nach dem Urlaub dazu nutzen, von einigen Dingen zu berichten:

 

Baukurse

Es sieht so aus, als wenn vom 02. - 06. September in Südtirol der erste Baukurs seit März 2020 stattfinden kann. Wir telefonieren ein paar Tage vorher nochmals mit dem Organisator, aber wir sind bis jetzt ganz zuversichtlich. Zwar alles unter etwas anderen Bedingungen, da die zeitgleich angedachten Harfenspielkurse aus Platzmangel ausfallen, alle Kursteilnehmer wegen der gültigen 3G-Regel nach zwei Tagen zum Testen beim örtlichen Hausarzt müssen, Hygieneregeln eingehalten werden sollen und ein abendliches, unbeschwertes Zusammensein eingeschränkt ist, aber wir hoffen, dass es dem Instrumentenbau keinen Abbruch tut.

Ein weiterer Kurs Mitte September in Thüringen soll in einer offenen Scheune stattfinden, auch da werden wir kurz vorher mit der Organisatorin telefonieren, um eine endgültige Entscheidung zu treffen.

Die Kurse in Stoffenried und Heidelberg sind allerdings abgesagt, da die Räumlichkeiten zwar wunderschön, aber viel zu eng sind, um Abstände einhalten zu können. Bei allen anderen Kursen in diesem Herbst und im kommenden Frühling müssen wir abwarten, da können wir noch keine Aussagen treffen. Man kann sich jedoch tagesaktuell immer auf unserer Internetseite informieren, auf der jede Änderung sofort vermerkt wird.

https://www.klangwerkstatt.de/kurstermine

Auf der einen Seite merken wir eine zunehmende Entspannung bei den Kunden und auch bei uns, da doch viele unterdessen geimpft sind und somit eine Ansammlung von mehreren Menschen unter bestimmten Bedingungen erlaubt ist. Auf der anderen Seite sind wir als Veranstalter immer in der Pflicht, die aktuellen Hygieneregeln zu berücksichtigen und einzuhalten. Wir werden sehen, was der Herbst alles mit sich bringt.

 

ICE – Teile statt Baukurse

Im letzten Newsletter berichteten wir davon, dass wir für einen guten Freund eingesprungen sind, dessen CNC-Maschine in einer Behinderteneinrichtung kaputt ging, und ICE Armlehnen oder vielmehr das Innenleben dieser Teile mit unserer CNC-Maschine bearbeitet haben. Da es gut funktioniert hat, kam die Werkstätte erneut auf uns zu und wir durften nun auch noch die Kopfstützen dazu machen. So kamen zu den fast 1000 Armlehnen noch gute 700 Kopfstützen dazu. Ebenso spezielle Halterungen für die Lagerung von Röhren. Eine durchaus andere Arbeit als der Harfenbau, aber auch spannend! Unsere nächsten Zugfahrten werden wir mit ganz anderen Augen machen.

 

Ein Blick bei den Rubriken „Sofort verfügbare Instrumente“/“Gebrauchte Instrumente“ lohnt sich

Ebenfalls tagesaktuell stellen wir immer wieder fertig gewordene Instrumente auf unserer Internetseite ein, die in unserer Werkstatt entstanden sind und zum Verkauf stehen. Die Lieferzeiten werden sich zwar etwas erhöhen, wenn wir wieder Baukurse vorzubereiten und durchzuführen haben, aber da doch immer noch einige Kurse ausfallen, dürfte es bis Weihnachten noch das eine oder andere schöne Instrument in den Rubriken zu sehen geben.

Aktuell stehen ein Dulcimer und eine Brian Boru Harfe im braunen 'Vintage-Look' zum Verkauf. Bei dieser Harfe handelt es sich um ein Sondermodell, da sie auf Kundenwunsch dunkel im 'Vintage-Look' gebeizt wurde. Die Harfe selber entspricht aber genau unserer Brian Boru Harfe. Leider musste die Kundin aber aus finanziellen Gründen vom Kauf zurücktreten und somit bieten wir die Harfe hier an.

https://www.klangwerkstatt.de/sofort-verfuegbare-instrumente

In der Rubrik „Gebrauchte Instrumente“ ist eine Böhmische Harfe eingestellt, die uns mehrere Jahre als Leihharfe gedient hat und nun von uns abverkauft wird.

https://www.klangwerkstatt.de/gebrauchte-instrumente

 

Instrumente bis Weihnachten

Obwohl wir noch August haben, kündigen die kühleren Temperaturen bereits den nahenden Herbst an, am Abend ist es früher dunkel und wir hatten tatsächlich schon den Kaminofen in Betrieb. Das alles zeigt, dass es bis Weihnachten dann doch gar nicht mehr so weit ist.

Sollte jemand mit dem Gedanken spielen, für sich oder sein Kind eine Harfe zu Weihnachten kaufen zu wollen, dann bitten wir um eine rechtzeitige Kontaktaufnahme mit uns. Wir versuchen zwar immer, alle Wünsche zu erfüllen und sind im November/Dezember wie die Heinzelmännchen unterwegs, aber letztes Jahr kamen einige dieser Anfragen so knapp, dass wir es leider nicht mehr geschafft haben, alle Harfen unter den Christbaum zu stellen.

Bei Fragen zu Lieferzeiten oder Instrumenten bis Weihnachten sind wir gerne telefonisch für alle da und machen möglich, was eben 8 Hände schaffen können.

 

In diesem Sinne wünschen wir allen einen wunderschönen Herbst, viele lichte Stunden und hoffentlich möglichst wenige Einschränkungen im Vergleich zum letzten Jahr.

Mit einem herzlichen Gruß aus der Klangwerkstatt in Markt Wald

André und Annette Schubert

   

 

 

Zurück