Eine Gotische Harfe mit Schnarrfähnchen ist fertig geworden

 

Die Harfe ist im Bass mit 7 Schnarrfähnchen ausgestattet. Wird eine Bass-Saite gezupft, schlägt sie gegen das Fähnchen und der eigentliche Klang der Saite wird dadurch um ein Vielfaches verstärkt. Da die Bauweise der Gotischen Harfe -mit dem schmalen, zierlichen Klangkörper- nur einen leisen Bass-Ton erzeugen kann, wurde mittels der Schnarrfähnchen ein natürlicher Verstärker eingebaut, der klanglich sehr gut zu den damals üblichen Blasinstrumenten wie Dudelsack, Schalmei und Pommer passt.

Auf der Rückseite ist ein dunkler Fleck im Holz, der am stehenden Baum entsteht, wenn er sich gegen einen Pilzbefall (meist über die Wurzel aufgenommen) wehrt. Diese dunklen Einfärbungen entstehen nur am lebenden Baum und da häufig mitten im Stamm und sorgen beim Bearbeiten mitunter für eine 'dunkle' Überraschung. So auch hier. Es ist aber nur eine optische Sache, die sich weder weiter ausbreitet, noch auf den Klang oder die Stabilität des Instrumentes auswirkt. Fast jeder Ahornstamm hat solche Einschlüsse.

Die Harfe kann persönlich abgeholt werden (wenn der Lockdown es zuläßt) oder wir können sie versenden (Versandkosten auf Anfrage).

Preis: 1180.- Euro inkl. Stimmschlüssel. Die 7 Schnarrfähnchen gibt es als "Corona-Special" umsonst dazu.

Passendes Zubehör, wie eine maßgeschneiderte Transporttasche (210.- Euro) oder ein Stimmschlüsselhalter (15.- Euro) sind jederzeit bei uns zu bekommen.

Ein 'Klick' auf jedes Bild und es wird groß.